Felsenfest

Auf dem Gipfel des Verbrechens

Jörg Maurers köstlich knorriger Alpenkommissar Jennerwein hasst Klassentreffen. Schon aus Prinzip geht er da nie hin. Doch für seinen neuen Fall muss er diesen Grundsatz brechen. Es ist ein Klassentreffen mit Leiche, also eines der makabren Art, zu dem er gerufen wird. 

Doch von vorn: Die einstigen Klassenkameraden hatten sich zu einer Wanderung auf einen der Gipfel oberhalb des idyllischen Kurorts verabredet. Es sind ganz normale Menschen, die da zusammenkommen. Sie heißen zum Beispiel Helmut Stadler, Heinz Jakobi, Antonia Beissle, Dietrich Diehl und Franziska Moersch – und sind Ingenieur, Manager, Staatsanwältin, Tierarzt und Unternehmerin. Doch plötzlich stehen sie einem maskierten Wahnsinnigen mit einer russischen Pistole gegenüber. Wenig später hat die Geiselnahme ihr erstes Opfer: Einer der Wanderer stürzt in die Tiefe! Und Jennerwein muss erschüttert feststellen, dass es sich ausgerechnet um seine eigene Schulklasse handelt, die da in Gefahr ist.

Hat es der mysteriöse Täter am Ende auf ihn abgesehen? Während sein Team in Klassenzeitungen nach Tatmotiven forscht und einen mysteriösen Geocoacher jagt, macht das Bestatterehepaar a.D. Grasegger eine Entdeckung mit Explosivkraft. Wie die Sache ausgeht? Wird nicht verraten. Nur so viel: Felsenfest ist Jennerweins persönlichster Fall, dabei aber so packend, sprachwitzig und amüsant wie alle seine Vorgänger. Großer Krimigenuss!

 

Jörg Maurer 

Geboren in Garmisch-Partenkirchen studierte Jörg Maurer Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Agatha-Christie-Krimi-Preis, dem Publikumskrimipreis MIMI und dem Radio-Bremen-Krimipreis 2013. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.


Jörg Maurer
Felsenfest
978-3-651-00063-6
432 Seiten
16,99 Euro
Scherz