So packend wie sie erzählt keine

In Hilary Mantels Historienromanen verbindet sich geschichtliches Wissen mit Fantasie. Ihre Werke eignen sich perfekt fürs Genusslesen im Urlaub oder abends im Bett

Wie selten kommt es vor, dass ein Buch eine große Anzahl an Lesern findet und gleichzeitig von der Kritik gefeiert wird? Fast nie. Bei Hilary Mantel ist dies anders. Sie hat mit Wölfe und dem nun auch als Taschenbuch vorliegenden Falken Historienromane geschaffen, welche die Redakteure renommierter Feuilletons ins Jubeln versetzen, eine riesige Leserschaft mitreißen – und sie hat für beide Werke auch noch den Booker-Preis bekommen! Wie macht sie das nur?

Ganz einfach: Mantel lebt nicht nur von ihrem erzählerischen Talent, sondern ist auch eine akribische Rechercheuren, die keine Mühen scheut, um ihren Lesern die beschriebene Zeit – in Falken finden wir uns wieder im Jahr 1535 und am Hofe Henrys VIII. – so anschaulich wie möglich zu machen. Ehe sie einen Historienroman verfasst, wühlt sie sich durch zahllose Bücher und Archive, sichtet Quellen und auch die Kunst der Zeit, um zu richtigen Deutungen der erzählten Epoche zu gelangen. Auf dieser Basis ist auch Falken zu einem grandiosen Epos geworden. 

Im Mittelpunkt steht Thomas Cromwell, der es aus bescheidenen Verhältnissen an den Hof Henrys VIII. geschafft hat. Parallel zu Anne Boleyn, der zweiten Ehefrau Henrys, steigt er in der höfischen Hierarchie auf. Anne, wegen der Henry mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat, ist schuld daran, dass England ins politische Abseits geraten ist. Und Anne hat ihm keinen Thronfolger geboren. So verliebt Henry sich in die stille Jane Seymour und Thomas Cromwell sieht die Gefahr: Hier steht nicht nur eine Ehe am Abgrund, sondern das ganze Land.

Cromwell will retten, was zu retten ist. Allerdings gibt es kaum eine verhängnisvollere Kombination, als wenn sich erotische Eskapaden und politische Intrigen miteinander verbünden. Für den Leser ist diese Tatsache natürlich ein Glücksfall, denn ihm bescheren die von Mantel so raffiniert angemischten Zutaten köstliche Lektürestunden.

 

Hilary Mantel

Geboren 1952 im britischen Glossop, studierte Hilary Mantel Jura und betätigte sich als Sozialarbeiterin in London. Sie lebte in Botswana und Saudi-Arabien. Für ihre beiden Romane Wölfe und Falken wurde sie jeweils mit dem Booker- Preis ausgezeichnet. Die Kritik feiert sie für ihre feine Beobachtungsgabe und ihr erzählerisches Talent, für ihren Humor und die Lebendigkeit ihres Erzählens. Mantels Werke haben allerhöchste Schmökerqualität.


Hilary Mantel
Falken
978-3-8321-6274-0
480 Seiten, 9,99 Euro
DUMONT