Knochenjagd

Jagd nach Gerechtigkeit

Kathy Reichs beherrscht eine seltene Kunst: Einerseits verfasst die amerikanische Schriftstellerin wirklich harte Thriller, in denen sie den Alltag polizeilicher Ermittler haargenau beschreibt. Andererseits steckt unglaublich viel Gefühl in ihren Geschichten. Denn Reichs’ Heldin, die forensische Anthropologin Tempe Brennan, ist zwar als Wissenschaftlerin hochprofessionell, leistet sich jedoch den Luxus, Mensch zu bleiben, in all dem Grauen, das sie Tag für Tag erlebt. 

 

Eine Mutter und ein eiskalter Killer 

In ihrer fulminanten Knochenjagd, die nun druckfrisch als Taschenbuch vorliegt, wird die Forscherin zu drei toten Babys gerufen. Vermutlich gibt es nur wenige Leichenfunde, die einer Ermittlerin mehr zusetzen. Und so zeigt auch Brennan Gefühle, als sie versucht, die Tat zu rekonstruieren: „Bilder rauschten durch mein Gehirn. Keuchender Mund. Zappelnde Glieder. Zitternde Händchen. Zorn und Trauer ballten sich in meinen Eingeweiden zusammen. Konzentrier dich, Brennan!“ Konzentration braucht sie. Denn ihre Ermittlungen, die sie mit Detective Ryan von der Mordkommission übernimmt, führen sie nach Edmonton, eine der kriminellsten Städte Kanadas.

Nirgends ist die Gefahr für junge Frauen, als Ware im Prostitutions- und Drogenmilieu zu enden, größer als hier. Und es scheint, dass die Mutter der Babys ebenso sehr Opfer wie Täter ist. Doch noch ahnt Brennan nicht, dass die Lösung des Falls sehr viel tiefer im finsteren Herzen des Landes verborgen liegt. Und dass derjenige, der dieses Geheimnis bewahren möchte, vor keiner Grausamkeit zurückschreckt.

 

Kathy Reichs

Die Schriftstellerin ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und arbeitet regelmäßig als Gerichtsgutachterin. Dieses Expertentum spürt man bei der Lektüre ihrer herausragenden und atemberaubend realitätsnahen Romane mit jeder Zeile.


Kathy Reichs
Knochenjagd
978-3-453-43771-5
400 S. € 9,99
Heyne