Ich bin die Angst

Das grausame Gesicht des Bösen

Hinter dem Namen „Anarchist“ verbirgt sich ein mysteriöser Killer, der in Chicago Angst und Schrecken unter den Bürgern verbreitet. Nicht nur dass er ein brutaler Mörder ist: Er trinkt das
Blut seiner Opfer, bevor er sie anzündet! Und es kommt noch schlimmer: Er zwingt sie, ihm dabei unentwegt in die Augen zu schauen. Denn sie sollen endlich sein wahres Gesicht sehen.
Nicht das Gesicht des liebevollen Ehemannes und Vaters, das er seit Jahren für seine Familie und im Beruf aufsetzt, sondern das Gesicht des absolut Bösen. Um den Anarchisten zur Strecke
zu bringen, muss Marcus Williams von der Shepherd Organization sich ausgerechnet an seinen Todfeind wenden: Francis Ackerman junior, den berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart.


Ich bin die Angst ist der zweite Thriller von Ethan Cross, und wieder mal ist es Spannung pur, was hier vorliegt. Leser mit schwachen Nerven sollten sich vorsichtshalber nur am hellen Tag mit dieser Lektüre beschäftigen …


Ethan Cross
Ich bin die Angst
978-3-404-17078-4
556 Seiten
9,99 Euro
Bastei Lubbe