Nacht im Central Park

Im Privatjet nach Amerika

Als Alice und Gabriel aneinandergefesselt auf einer Parkbank aufwachen, haben sie keine Ahnung, wie sie in diese Situation geraten sind. Zumal sie sich nicht einmal kennen. Guillaume
Musso, der erfolgreichste Gegenwartsautor Frankreichs, beginnt seinen neuen Roman mit einer Nacht ohne Erinnerung, die trotzdem unvergesslich bleibt …
Nacht im Central Park stellt die Protagonisten vor viele Rätsel: Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alices T-Shirt? In der Nacht zuvor war Alice noch mit Freundinnen
auf den Champs-Élysées ausgegangen, Gabriel hatte in einem Club in Dublin Klavier gespielt.

Zweifellos der beste Roman, den ich bisher in diesem Jahr gelesen habe. Er ist sehr vielschichtig und lässt sich in kein spezielles Genre packen.
— a-million-pages.blogspot.de, 12.06.2015

Warum trägt sie nun eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der es auf Alice abgesehen hat. Aber auch Gabriel hat ein Geheimnis …

 

Autorenportrait

Guillaume Musso, geboren 1974 in Antibes, arbeitete als Dozent und Gymnasiallehrer. Musso ist einer der erfolgreichsten Gegenwartsautoren Frankreichs, seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und haben sich als internationale Bestseller durchgesetzt.


Guillaume Musso
Nacht im Central Park
978-3-86612-378-6
384 Seiten
14,99 Euro
Pendo